Public Sociology Forum: Pegida

PEGIDA PS-Forum_PosterPEGIDA und die Haltungen der etablierten Politik und anderer Teile der Zivilgesellschaft zu PEGIDA polarisieren und fordern kritische Positionierungen und Auseinandersetzungen heraus. Das gilt auch und gerade für die sozialwissenschaftlichen Kontroversen! Diese sollten nicht als abgehobene Stellvertretungsdiskurse im akademischen Elfenbeinturm und ebenso wenig als hegemoniale Expert*innendiskurse mit Deutungsmonopol auftreten oder aufgefasst werden. Die sozialwissenschaftlichen Auseinandersetzungen mit einer ambivalenten und heterogenen Bewegung wie PEGIDA und mit den mindestens ebenso heterogenen und widersprüchlichen Haltungen, welche etablierte Entscheidungs- und Deutungseliten zu dieser Bewegung entwickeln, fallen selbst notwendig different und kontrovers aus. Sie können schon deshalb keine verbindliche Interpretationshoheit beanspruchen. Im besten Fall wirken sie als reflexives und katalysatorisches Moment notwendiger gesellschaftlicher Auseinandersetzungen.

Am Montag, dem 30.11.2015 wird von 12.00-18.00 Uhr (also vor den wöchentlichen PEGIDA-Kundgebungen und Gegenprotesten) ein Public Sociology Forum in der Schlosskapelle stattfinden, das auf Initiative von Prof. Dr. K.-S. Rehberg vom Institut für Soziologie der TU Dresden mit Unterstützung der DGS organisiert wurde. Im oben benannten Sinne sollte dieses Forum nicht zum geschlossenen Austausch von Expert*innen-Meinungen geraten. Vielmehr können die verschiedenen und allesamt selbst kritisierbaren sozialwissenschaftlichen Deutungsangebote einen Anlass bieten, um die allgemeine Kontroverse weiterzutreiben. Gerade der Umstand, dass innerhalb des Forums politisch und wissenschaftlich sehr verschieden gelagerte Positionen zu Wort kommen, sollte ein Anlass sein, weitere und möglichst vielfältige Erfahrungen, Analysen und Positionierungen einzubringen – besonders auch solche, die in den akademischen Sozialwissenschaften noch nicht hinreichend berücksichtigt wurden.

Daher: Kommt zahlreich und mischt Euch ein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.