Category Archives: AG Beschäftigungsvereinbarung

Wir wollen verbindliche Rahmenbedingungen mit der Universität vereinbaren. Um zum Beispiel die Befristungspraxis zu verbessern und planbare Karrierewege an der TU Dresden zu ermöglichen. Dabei orientieren wir uns am Herrschinger Kodex der GEW.

Wer regelmäßig Informationen über die AG Beschäftigungsvereinbarung erhalten möchte, kann sich in die Mailing-Liste „mini-vollv“ eintragen.

Wiederaufnahme der Gespräche mit dem Rektorat für bessere Arbeitsbedingungen an der TUD

Nach zwei erfolgreichen Sondierungssitzungen freuen wir uns über die Wiederaufnahme der Gespräche mit dem Rektorat zu einer Vereinbarung für bessere Arbeitsbedingungen für das wissenschaftliche Personal an der TU Dresden.

In der letzten Sitzung wurde vereinbart, dass es in Zukunft eine Ombudskommission geben soll, an die sich Mitarbeiter mit ihren Problemen wenden können, die die Arbeit an der TUD betreffen. Diese Kommission soll sich nicht nur individuell an Lösungen beteiligen, sondern auch eine universitätsinterne Berichtspflicht erhalten. Sie ist dabei für alle Mitarbeiter der TUD, also z.B. auch für WHKs und Lehrbeauftragte zuständig. Auch weitere Fragen wie die der Einsetzung einer solchen Kommission wurden erörtert, wobei große Einigkeit bestand.

Für die weiteren Gespräche wurde vereinbart, eine Vorlage der HRK zu Beschäftigungsbedingungen abzuwarten und dann auf der Grundlage verschiedener Papiere Inhalte zu diskutieren und eine Umsetzung zu erörtern. Das nächste Treffen soll noch vor Pfingsten stattfinden.

Offener Brief an Prof. Dr. Müller-Steinhagen

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Müller-Steinhagen,

nach Ihrem Vortrag auf der Personalversammlung vom 27.10.2014 ist die Mittelbauinitiative sehr erfreut, in Ihren ganz persönlichen Zukunftsvorstellungen viele Ideen wiederzufinden, wie wir sie auch in unserem Arbeitspapier formuliert haben, das die Grundlage der leider vorerst gescheiterten Gespräche über eine Beschäftigungsvereinbarung bildete. Umso mehr bedauern wir es, dass vom Rektorat keinerlei Bereitschaft zu erkennen war, sich ernsthaft (d.h. über ‘ganz persönliche Vorstellungen’ hinausgehend) mit unseren Vorschlägen auseinanderzusetzen.

Continue reading

Abbruch der Gespräche über eine Beschäftigungsvereinbarung

Mittelbauinitiative sieht Gespräche mit der TU Dresden zum Abschluss einer Beschäftigungsvereinbarung als vorläufig gescheitert an

Pressemitteilung | 25.09.2014

Seit Juli 2014 führt die Mittelbauinitiative mit dem Rektorat der TU Dresden Gespräche zum Abschluss einer Beschäftigungsvereinbarung. Darin geht es um die Vereinbarung von Mindeststandards für die Beschäftigung von Mitarbeitern an der TU Dresden. „Inzwischen sind sich wohl alle Akteure im Wissenschaftsbetrieb, so auch die Ministerin Prof. Dr. Schorlemer oder der Wissenschaftsrat, einig, dass die Situation des Mittelbaus an deutschen Universitäten und damit nicht zuletzt an der TU Dresden unbefriedigend ist“, so Mathias Kuhnt, Sprecher der Initiative. Als Konsequenz liefen an verschiedenen deutschen Universitäten Verhandlungen zu solchen Kodizes. So sei es unter anderem an der Universität Halle-Wittenberg gelungen, eine weitgehende Vereinbarung abzuschließen. Ziel solcher Vereinbarungen sei es, den wissenschaftlichen Mitarbeitern eine Karriereperspektive an den Universitäten zu bieten und das Unterlaufen von Tarifverträgen zu vermeiden. Continue reading

Treffen der AG Beschäftigungsvereinbarung

Die AG Beschäftigungsvereinbarung trifft sich am Montag, 24.02.2014 um
16 Uhr im BZW A227 (Zellescher Weg 17, schräg gegenüber der SLUB).

Auf der Tagesordnung steht folgendes:

1) Personalentwicklungskonzept

Formulierung einer Mail mit konkreten Fragen zur Idealvorstellung von
Personal- und Organisationsentwicklung der einzelnen Mitarbeiter. Diese
soll dann über die Infoliste und an die Gremienvertreter geschickt und
über diese weiterverbreitet werden, damit wir möglichst viel Rücklauf
von möglichst vielen Mitarbeiter*innen erhalten.

2) Wunschzettel/Wahlprüfsteine für die Parteien

Was haben wir für Forderungen/Wünsche an die Landespolitik?

3) Beschäftigungsvereinbarung

Hier mit Blick auf das anstehende Rektorgespräch insbesondere: Welche
Forderungen haben wir an die Unileitung?

Bitte erscheint zahlreich!